Gruppenangebot 1:

Sicherheit finden

"Sicherheit finden" richtet sich an drogengebrauchende und/oder substituierte Frauen mit Traumafolgestörungen oder belastenden Lebenserfahrungen

Sicherheit finden

soll Dich dabei unterstützen,

  • sichere Bewältigungsstrategien zur psychischen, physischen und sozialen Stabilisierung zu entwickeln
  • schwer kontrollierbare Gefühlszustände wie Angst, Wut oder Verzweiflung und/oder selbstverletzendes Verhalten zu regulieren bzw. einzuschränken
  • Substanzkonsum zu reduzieren
  • sichere Beziehungen aufzubauen und unsicher Beziehungen zu reduzieren (z.B. auf der Szene oder bei häuslicher Gewalt)
  • Selbstfürsorge und Eigenwahrnehmungen zu verbessern (was kann ich selbst tun, damit es mir besser geht?)
Ansprechpartnerinnen sind:

Gruppenangebot 2:

Kiss-Programm

KISS steht für "Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum". KISS ist ein verhaltenstherapeutisches Selbstmanagementprogramm zur gezielten Reduktion des Konsums legaler und illegaler Drogen. KISS kann sowohl mit Einzelpersonen als auch in Gruppen durchgeführt werden.


Definition: Kontrollierter Konsum
Selbstkontrollierter Konsum psychoaktiver Substanzen liegt vor, wenn eine Person ihren Substanzgebrauch an einem zuvor festgelegten Konsumplan bzw. Konsumregeln ausrichtet.
Selbstkontrollierter Konsum bezeichnet also einen disziplinierten, geplanten und limitierten Substanzgebrauch.

In der Gruppe wird jeweils für eine Woche geplant:

  • Anzahl drogenfreier Tage
  • max. Konsummenge am Tag sowie der Gesamtkonsum in der ganzen Woche
  • und ggf. Feststellungen wie Zeitpunkt, Ort und soziales Umfeld des Konsums

Ziele von KISS

  • Bewusstmachung des Umgangs mit psychoaktiven Substanzen
  • Stärkung der Änderungsmotivation
  • Aufbau von Selbstmanagementfertigkeiten zur Konsumreduktion/-beendigung für vom KonsumentIn ausgewählte Substanz(en)

Mehr Infos: hier

Ansprechpartnerinnen sind:
  • Cora Funk
  • Katharina Pätzold
  • direkt im Café